Vorname
Thilo
Nachname
Jenssen

Zurück

— GALLERY EXHIBITIONS
— Text
Text über den Künstler

Thilo Jenssen covert die Finish-Fetish-Bewegung der 60er Jahre in Kalifornien, der es um perfekte Oberflächen ging, d.h. die Negation des Malerischen und des Bildes als Bild. Er thematisiert in seinen Arbeiten aber gerade die von der Perfektion abweichenden Momente und führt nicht den Gestus, sondern den malerischen Prozess wieder ein – und das Bild als Bild. Gleichzeitig bricht die Illusion der Oberfläche ständig. Ihn interessiert das Potential, das in der Interaktion von Material und Verfahren, Form und Inhalt, Ausdruck und Bedeutung liegt.

(zit. n. Bernhard Balkenhol)

Zurück