Vorname
David
Nachname
Hammons

Zurück

— CV & Portfolio
— Ausstellungen
Shows

Zurück

— Text
Text über den Künstler
David Hammons künstlerisch-formales Denken liegt im europäischen Dadaismus, in der italienischen Arte Povera der 60er Jahre, in der amerikanischen Fluxusbewegung und in der kongolesischen Minkisi Tradition begründet. Seine Inhalte jedoch reflektieren nur die kulturelle Präsenz der schwarzen, vor allem städtischen Bevölkerung Amerikas, als deren Repräsentant er sich begreift. Und so kommt es, dass die verwendeten Materialien, welche oft Spuren der Benützung, der Verwüstung und damit auch der Zeit aufweisen, beim Betrachter das Gefühl auslösen, einen Blick und damit einen scheinbaren Zugang zur authentischen Welt der Schwarzen in Harlem zu erhaschen. Der Weiße ist aber immer Voyeur, der nervös die fremdartigen Bilder und Geschichten des Erzählers David Hammons aufzunehmen trachtet.

Zurück