Vorname
Pierre
Nachname
Bismuth

Zurück

— Text
Text über den Künstler
PIERRE BISMUTH setzt seine künstlerische Arbeit als Mittel ein, um unsere Wahrnehmung der Realität sowie unsere Beziehung zur Kultur und deren Produktion zu sensibilisieren. Allen seinen Arbeiten liegt immer dasselbe zugrunde: sie sollen vorgeformte Codes der Wahrnehmung verunsichern. Er zwingt den Betrachter, oft in sehr humorvoller und unterhaltsamer Weise, kritisch und aufmerksam zu werden, auch bei der Konfrontation mit Objekten unserer Zivilisation, mit Kulturleistungen, deren Bedeutung scheinbar ganz offensichtlich ist.

Zurück

Galerie
PIERRE BISMUTH <br />Ausstellungsansicht <em>Der Kurator, der Anwalt und der Psychoanalytiker</em>, 2015<br />Kunsthalle WienPIERRE BISMUTH <br />Ausstellungsansicht <em>Der Kurator, der Anwalt und der Psychoanalytiker</em>, 2015<br />Kunsthalle WienPIERRE BISMUTH<br /><em>ClipDealer</em>, 2013<br />C-Print auf Plexiglas/Diasec, Leuchtkasten mit LED Beleuchtung<br />Foto 50,7 x 89,8 cm, Rahmen 51,4 x 90,6 cm<br />Unikat + 1 a.p.PIERRE BISMUTH<br /><em>Shutterstock</em>, 2013<br />C-Print auf Plexiglas/Diasec, Leuchtkasten mit LED Beleuchtung<br />Foto 23,2 x 34,8 cm, Rahmen 23,8 x 35,6 cm<br />Unikat + 1 a.p.PIERRE BISMUTH<br /><em>Dylan Garcia</em>, 2013<br />C-Print auf Plexiglas/Diasec, Leuchtkasten mit LED Beleuchtung<br />Foto 39,7 x 50,9 cm, Rahmen 40,4 x 60,6 cm<br />Unikat + 1 a.p.PIERRE BISMUTH <br /> <em>Following the Right Hand of Sigmund Freud</em>, 2013<br /> Ausstellungsansicht <em>Der Kurator, der Anwalt und der Psychoanalytiker</em>, 2015<br /> Kunsthalle Wien, Foto Stephan WyckoffPIERRE BISMUTH<br /><em>Following the Right Hand of Sigmund Freud</em>, 2013<br />schwarze Tusche auf Japanpapier<br />64 x 96,6 cm, gerahmtPIERRE BISMUTH<br /><em>Following the Right Hand of Sigmund Freud</em>, 2013<br />schwarze Tusche auf Japanpapier<br />64 x 96,6 cm, gerahmtPIERRE BISMUTH<br /><em>freedom can be rescued from any closed system - the complete series </em>(unique), 2011<br />Gouache auf Papier<br />Installation ca 1,5 x 5 m, je 39 x 49 cm, gerahmt 40 x 50 cm<br />36-teilig<h1>PIERRE BISMUTH</h1> <p>Ausstellungsansicht <em>The Jungle Book Project</em>, 2002<br />DVD, projiziert auf Plasma Screen<br />19 ungerahmte Originalzeichnungen auf dünnem Papier<br />blauer oder grüner Teppich und passende Polster<br />01:15:06 h</p><h1>PIERRE BISMUTH</h1> <em>The Jungle Book Projekt</em>, 2002<br />Zeichnung<h1>PIERRE BISMUTH</h1> <p><em>Winnie Waking Up</em>, 2007<br />Inkjet und Acryl auf Leinwand<br />317,5 x 246,4 cm</p><h1>Pierre Bismuth</h1> <em>The Sleeping Beauty</em>, 2008<br />Inkjet und Acryl auf Leinwand<br />155 x 130 cm<h1>PIERRE BISMUTH</h1> <em>Something Less Something More</em>, 2010<br />Ausstellungsansicht, Centre Pompidou MetzPIERRE BISMUTH  <br /><em>Something Less Something More - Canvas</em>, 2010 <br />schwarze Acrylfarbe auf Leinwand <br />120 x 100 cm, 13 Löcher: je d 25,5 cm, 13 lose Scheiben: je d 25,5 cm<br />Unikat<h1>PIERRE BISMUTH</h1> <em>Something Less Something More - Canvas</em>, 2007<br />Acryl auf Leinwand<br />30 x 24 cm, 4 Löcher, 4 lose Scheiben<h1>PIERRE BISMUTH</h1> <p><em>Origami boxes: one thing made of another, one thing used as another (Claude Monet)</em>, 2004</p><h1>PIERRE BISMUTH</h1> <p><em>Collage for Men / The Gulf series - Eva</em>, 2008<br />Collage auf Karton<br />115 x 89 cm, Künstlerrahmung 133 x 105 cm</p><h1>PIERRE BISMUTH</h1> <p><em>Stand by me</em>, 2006<br />Collage auf Spiegel<br />28,9 x 21 cm</p><h1>PIERRE BISMUTH</h1> <p><em>Samurai Head</em>, 2004<br />David Hammons Plakat, Origami Technik<br />52 x 41,5 cm</p>PIERRE BISMUTH<br /><em>Basil Rathbone Is Marcel Duchamp</em>, 2010<br />Poster, Inkjet auf 150 gr einseitig beschichtetem Papier<br />172,6 x 120 cm<br />Ed. 10 + 2 a.p.<div>PIERRE BISMUTH</div> <div><em>Les temps d’aujour d'hui</em> (<em>Haider, Hitler et les auteurs)</em>,2000 </div> <div> Aus der Serie <em>Newspaper</em></div> <div>  Künstlerrahmung</div> <div>37,5 x 29 cm</div><h1>PIERRE</h1> <p><em>Jasper Jones after Lawrence Weiner (one thing made...)</em>, 2003<br />Computerausdruck auf Papier<br />30 x 21 cm, gerahmt</p><h1>PIERRE BISMUTH</h1> <p>VIDEO STILL <em>Link, Nr. 7 (pseudoremake of SLEUTH, 1972)</em>, 2002<br />DVD, Loop<br />20:18 min</p>

Zurück

Kataloge

Tout ce qui n'est pas interdit est obligatoire, Kunstmuseum Thun, 2005
Pierre Bismuth, Flammarion Contemporary Art, 2005

Zurück

Videoliste

Following the Right Hand of Sigmund Freud, 2009
16 mm Film oder DVD
01:30 min

The Jungle Book Project, 2002
DVD, projiziert auf Plasma Screen
19 ungerahmte Originalzeichnungen auf dünnem Papier
01:15:06 h

Link n° 0 - Link n° 7, 2000 - ongoing
DVD
jedes 02:50 min - 20:18 min, geloopt (Dauer variabel)

Zurück