Nachname
PAYER GABRIEL

Zurück

— Ausstellungen
— Text
Text über den Künstler
unsere bilder sind aufzählungen ins unendliche. ausgehend von einer idee, einem gegenstand oder einer gegebenheit entsteht eine gruppierung von dingen, die uns dazu einfallen, also aufzählungen, die sich immer mehr ausdehnen, bis sich die kategorien in ihrer losen und chaotischen anordnung wie von selbst auflösen. (...) es geht uns oft darum, mit gegenständen alle aspekte, alle blickwinkel zugleich ins licht zu rücken. wir sind versucht, in der welt der objekte wirklich nichts zu vergessen und dennoch können wir nur eine wahl treffen. diese wahl aber soll stellvertretend für das bedenken aller möglichkeiten sein. wir wollen also wirklich alles zeigen!
micha payer + martin gabriel, 2010

Zurück