Künstler / Projekt
SEPP AUER / TONI SCHMALE

Zurück

Ausstellungsdauer: 13. 05. - 25. 06. 2016

Zurück

— Text
Beschreibung

SEPP AUER, 1939 geboren in Braunau OÖ,  ab 1975 Lehrtätigkeit an der Universität für Angewandte Kunst, Wien; Leitung der Meisterklasse für Bildhauerei 1994-97. Zahlreiche Projekte für Kunst im öffentlichen Raum. Seine Werke befinden sich u.a. in folgenden Sammlungen: 21er Haus Wien; MAK Wien; Albertina Wien; Lentos Linz; OÖ.LandesmuseumLinz; Generali Foundation Wien/Salzburg;  

Die intensive Auseinandersetzung von Materialität und Gestaltungsmöglichkeit -ironische Statements zur Moderne mit konzeptueller Haltung verschränkt - sind wesentliche Grundkonstanten der Arbeiten Sepp Auers; ebenso spielt die Qualität des Handwerklichen (er verfügt über eine profunde Ausbildung als Schlosser) eine wichtige Rolle.   Die Titelverweigerung seiner Werke verweist nachdrücklich auf die offene Dimension des künstlerischen Selbstverständnisses. Anspielungen auf verschiedene Kunstströmungen wie Minimal Art oder monochrome Malerei skizzieren seinen künstlerischen „Raum“.   In nachdrücklicher Weise geht es auch um das Spannungsverhältnis von Bild und Skulptur. Die „rotzig gemachten“ Arbeiten (O-Ton des Künstlers) fragilisieren und transformieren den statischen Begriff der Plastik. Das Labile, Provisorische ist der bestimmende, ästhetische Grundzug.   Das Aufbrechen von künstlerischen Sehgewohnheiten ist eine weitere Landmark der Arbeiten von Sepp Auer und wird immer wieder durch die Einbeziehung von Schrift akzentuiert. Verschränkungen, Verkehrungen, Spiegelungen sind Teil seines künstlerischen Vexierspiels.  (zit.n.Carl Aigner) 

Sepp Auer:  "Toni Schmale trifft eine ähnlich Materialwahl,  transportiert aber andere Inhalte - ein spannender Dialog”

 

TONI SCHMALE, 1980 in Hamburg geboren, lebt und arbeitet in Wien. Studium Performative Kunst-Skulptur an der Akademie der Bildenden Künste, Wien bei Monica Bonvicini. 2011 Birgit-Jürgenssen-Preis; 2013 Preis der Akademie der Bildenden Künste, Wien. Ausstellungen (Auswahl): 2016 ngbk Berlin; 2015 Kyiv Biennale; KÖR Wien; 2014 Moscow Int.Biennale for Young Art; 2013 Christine König Galerie, kurat.von Monica Bonvicini; Salzburger Kunstverein; Kunstraum Niederösterreich.

Ob Performances, Zeichnungen, Animationen, Videos, Interventionen im öffentlichen Raum oder gewichtige dysfunktionale Skulpturen - Toni Schmales Arbeiten sind hintergründige Studien, die eine radikale Kritik an den bestehenden sozialen und gesellschaftlichen Machtverhältnissen mit ihren stereotypen Geschlechterkonstruktionen und Erzählungen formulieren.   Ihre Gefährte/n sind ironische Überzeichnungen und verweigern sich augenzwinkernd eindeutigen Zuschreibungen. Fitnessgeräte, Folterinstrumente, Sexspielzeuge sind Übergangsobjekte der Begierde - skulpturale Projektionsflächen und Transformatoren. Das Hineinversetzen in Positionen, Stellungen, Haltungen ohne Zuschreibung auf klischeehafte Rollenbilder ermöglicht es, Grenzen zu durchbrechen.  Der imaginierte Körper entfaltet ungehemmt seine Wirkmacht: Objekt/Subjekt des Begehrens, Gegner oder Gefährte, SIE / ER / ES, top oder bottom - in der Vorstellung gerät nichts außer Kontrolle. Die Grenzen sind frei transformierbar, allein die Instanz des Super-Ego könnte dem noch Einhalt gebieten. (zit.n.Christin Lahr, ngbk Berlin, 2015)

Toni Schmale: "sepp auer hat humor."

 

Zurück

Galerie
TONI SCHMALE<br />DETAIL <em>hl. antonia</em>, 2015<br />Feuerverzinkter Stahl, pulverbeschichteter Stahl, Aluminium, Messing, Biresin 450<br />166 x 225 x 36 cmTONI SCHMALE<br /><em>hl. antonia</em>, 2015<br />Feuerverzinkter Stahl, pulverbeschichteter Stahl, Aluminium, Messing, Biresin 450<br />166 x 225 x 36 cmAusstellungsansicht <em>SEPP AUER / TONI SCHMALE</em>, 2016<br />Toni Schmale spricht über ihre Arbeit rechts:<br />SEPP AUER <br /><em>Ohne Titel</em>, 2014<br />Aluminium, Lack<br />137 x 100 x 4 cmvon links nach rechts:<br /><br /> <p>SEPP AUER <br /><em>Ohne Titel</em>, 2015<br />Aluminium, Lack<br />157 x 110 x 4 cmvorne:<br />TONI SCHMALE <br /><em>korn</em>, 2016<br />Stahl gesandstrahlt, brüniert, gewachst<br />100,5 x 69 x 1 cm<p>TONI SCHMALE <br /><em>wildkatze</em>, 2016<br />Stahl gesandstrahlt, brüniert, gewachst<br />66 x 43 x 34 cm </p> <p> </p>TONI SCHMALE <br />DETAIL <em>wildkatze</em>, 2016<br />Stahl gesandstrahlt, brüniert, gewachst<br />66 x 43 x 34 cm Ausstellungsansicht SEPP AUER / TONI SCHMALE, 2016vorne:<br />SEPP AUER<br /><em>Ohne Titel</em>, 2016<br />Pressspanplatten, Aluminium<br />100 x 152 x 8 cmAusstellungsbesuch <em>SEPP AUER / TONI SCHMALE</em>, 2016links:<br />SEPP AUER <br /><em>Ohne Titel</em>, 2009<br />Aluminium, Lack<br />50 x 84 x 51 cm    <br /><br />rechts:<br />SEPP AUER <br /><em>Ohne Titel</em>, 2016<br />Pressspanplatte, Lack<br />86 x 66 x 6,5 cm  <br />3 Teile <p> </p>  SEPP AUER <br /><em>Ohne Titel</em>, 2009<br />Aluminium, Lack<br />50 x 84 x 51 cm  <p>SEPP AUER <br /><em>Ohne Titel (Малевич)</em>, 2013<br />Stahl, Papier<br />142 x 99 x 42 cm  </p>SEPP AUER <br />DETAIL <em>Ohne Titel (Малевич)</em>, 2013<br />Stahl, Papier<br />142 x 99 x 42 cm

Zurück