Künstler / Projekt
VICKEN PARSONS / NATALIA ZAŁUSKA / ANETTA MONA CHIŞA & LUCIA TKÁČOVÁ
Ausstellungstitel
Minimal Compact

Zurück

Ausstellungsdauer: 15. 03. - 05. 05. 2013

Zurück

— Text
Beschreibung
VICKEN PARSONS

Vicken Parsons wurde 1957 in Hertfordshire geboren, sie lebt und arbeitet in London. Studium an der Slade School of Fine Art, London.

Ausgewählte Ausstellungen: 2013 Vicken Parsons, Kristof de Clercq Gallery, Gent; 2012 Die Nacht im Zwielicht. Kunst von der Romantik bis heute, Belvedere, Wien; Vicken Parsons, Alan Cristea Gallery, London; 2008 Solid Air, Christine König Galerie, Wien; 2006 Vicken Parsons, New Art Centre, Roche Court, Salisbury; 2005 Your Light, Christine König Galerie, Wien; Raised Awareness, Tate Modern, London; 2004 Direct Painting, Kunsthalle Mannheim; Edge of the Real, Whitechapel Art Gallery, London; 2002 Tate St. Ives.

NATALIA ZAŁUSKA

Natalia Załuska wurde 1984 in Krakau geboren, sie lebt und arbeitet in Wien. Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien (Lisa Ruyter und Daniel Richter).

Ausgewählte Ausstellungen: 2013 curators’ network, Kunsthalle Exnergasse, Wien; Paper Format, Friday Exit, Wien; in three-four time, b a s e m e n t, Wien; 2012 Plat du Jour, Nachtspeicher 23 e.V., Hamburg; Punkt ohne Wiederkehr, Galerie im Georgshof, Hamburg; Konstruktion in Progress, Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste Wien; 2011 Turn on or turn off, Lisa Ruyter Studio, Wien; 2010 Jabberwocky, Frappant, Hamburg; unORTnung VI, Krotenthallergasse 3, Wien.

ANETTA MONA CHIŞA & LUCIA TKÁČOVÁ

Anetta Mona Chişa (1975, Rumänien) und Lucia Tkáčová (1977, Slowakei) arbeiten seit 2000 zusammen. Beide Künstlerinnen studierten an der Akademie der bildenden Künste Bratislava und leben und arbeiten in Berlin und Prag.

Ausgewählte Ausstellungen: 2013 Lentos Kunstmuseum Linz; Clash!, Art in General, NY; 2012 What Does a Drawing Want?, Beirut, Kairo; III Moscow International Biennale for Young Art; Frankfurter Kunstverein; Either way, we loose, Sorry We’re Closed, Brüssel; Rearview Mirror, Art Gallery of Alberta, Kanada; Artists Film International, Whitechapel Gallery, London; 2011 Performing History, rumänischer Pavillon, Biennale Venedig; Material Culture/Things in our Hands_curated by Dessislava Dimova, Christine König Galerie, Wien; The Global Contemporary, ZKM, Karlsruhe; Rearview Mirror, The Power Plant, Toronto; IRONAPPLAUSE.NET, Slovak National Gallery, Bratislava; 2010 1st Ural Industrial Biennial for Contemporary Art, Ekaterinburg, Russland; While Bodies Get Mirrored, migros museum für gegenwartskunst zürich; 2009 Gender Check, MUMOK, Wien; The Reach of Realism, MOCA Miami; The Making of Art, Schirn Kunsthalle Frankfurt; 2008 n.b.k. - Neuer Berliner Kunstverein.

Minimal Compact

Minimal: Reduktion der Formensprache und der Farbpalette, Evokation von Naturszenarien, die zu primary structures verdichtet und abstrahiert werden. Geometrische Regelmäßigkeit und ein reiches koloristisches Variationsspiel mit pastelligen Tönen.

Compact: Konzentration auf kleine Formate, die den Blick des Betrachters fokussieren und den Bildeindruck intensivieren. Eine gewisse Vedutenhaftigkeit, die sich gerade in der seriellen Anordnung zu einer Abfolge von Intensitätsmomenten steigert, die, wie durch einen Schleier betrachtet, noch Konturen des Realen erkennen lassen. Eine Malerei, die gleichermaßen konkret und illusionistisch ist.

Minimal Compact: Bei völlig unterschiedlichem biographischem und kulturellem Hintergrund haben die junge polnische Künstlerin Natalia Załuska und die Britin Vicken Parsons zu einer Ästhetik der Verknappung und einer Kunst der stillen Intensität gefunden. Bilder wie Haikus, die Form, Charakter und Atmosphäre gleichsam aus einer Haltung des Désinvolture heraus schaffen.

Und mittendrin der Clash! von Anetta Mona Chişa & Lucia Tkáčová: Ein Steinhaufen, wie bereitgestellt für Street Fighter und politische Aktivisten mit Hang zur Gewalt, der auf den ersten Blick ebenfalls überaus kompakt wirkt: In Wahrheit haben die Künstlerinnen kleine Porzellanskulpturen hergestellt und mit Acrylfarbe bemalt, die wie Pflastersteine aussehen, aber hohle, zerbrechliche Artefakte sind. Während die kleinen Gemälde von Załuska/Parsons in reliefartiger Auswölbung gelegentlich in den Bereich des Skulpturalen vorstoßen, können die dreidimensionalen Objekte von Chişa & Tkáčová als erweiterte Malerei interpretiert werden.

Das Kompakte ist fragil, das potentiell Bedrohliche verwundbar. In der Ent-Täuschung und der Wahrnehmungskorrektur nach dem ersten Blick spannt sich somit eine interessante Dialektik zwischen Gewalt und Verletzlichkeit, zwischen Wirklichkeit und Illusion auf. (Thomas Miessgang, 2013)

Zurück

Galerie
<p>Ausstellungsansicht VICKEN PARSONS / NATALIA ZAŁUSKA /<br />ANETTA MONA CHIŞA & LUCIA TKÁČOVÁ <em>Minimal Compact</em></p>ANETTA MONA CHIŞA & LUCIA TKÁČOVÁ<br /><em>Clash!</em>, 2012<br />Porzellan, Acryl<br />Maße und Anzahl variabel<br />Unikate<br /><p>Ausstellungsansicht VICKEN PARSONS / NATALIA ZAŁUSKA /<br />ANETTA MONA CHIŞA & LUCIA TKÁČOVÁ <em>Minimal Compact</em></p>NATALIA ZAŁUSKA<br /><em>Field</em>, 2012<br />Öl auf Leinwand<br />160 x 120 cmAusstellungsansicht VICKEN PARSONS / NATALIA ZAŁUSKA /<br />ANETTA MONA CHIŞA & LUCIA TKÁČOVÁ <em>Minimal Compact</em><p>NATALIA ZAŁUSKA <br /><em>Ohne Titel,</em> 2012<br />Mischtechnik auf Leinwand<br />160 x 130 cm  </p>Ausstellungsansicht VICKEN PARSONS / NATALIA ZAŁUSKA /<br />ANETTA MONA CHIŞA & LUCIA TKÁČOVÁ <em>Minimal Compact</em>Ausstellungsansicht VICKEN PARSONS / NATALIA ZAŁUSKA /<br />ANETTA MONA CHIŞA & LUCIA TKÁČOVÁ <em>Minimal Compact</em><p>VICKEN PARSONS<br /><em>Ohne Titel,</em> 2013<br /> Öl auf Holz<br />27,2 x 36</p><p>VICKEN PARSONS <br />Ohne Titel, 2009<br />Öl auf Holz<br />20,9 x 25 cm  </p>VICKEN PARSONS<br /><em>Ohne Titel</em>, 2013<br />Öl auf Holz<br />24 x 29 cmAusstellungsansicht VICKEN PARSONS / NATALIA ZAŁUSKA /<br />ANETTA MONA CHIŞA & LUCIA TKÁČOVÁ <em>Minimal Compact</em>Ausstellungsansicht VICKEN PARSONS / NATALIA ZAŁUSKA /<br />ANETTA MONA CHIŞA & LUCIA TKÁČOVÁ <em>Minimal Compact</em><p>VICKEN PARSONS<strong><br /></strong><em>Ohne Titel,</em> 2009<br />Öl auf Holz<br />15 x 20 cm</p>Ausstellungsansicht VICKEN PARSONS / NATALIA ZAŁUSKA /<br />ANETTA MONA CHIŞA & LUCIA TKÁČOVÁ <em>Minimal Compact</em><p>VICKEN PARSONS <br />Ohne Titel, 2009<br />Öl auf Holz<br />20,9 x 24,9 cm  </p><p>VICKEN PARSONS <br /><em>Ohne Titel,</em> 2010<br />Öl auf Holz<br />20 x 20 cm</p><p>VICKEN PARSONS <br /><em>Ohne Titel</em>, 2003<br />Öl auf Holz<br />20,8 x 25 cm  </p>Ausstellungsansicht VICKEN PARSONS / NATALIA ZAŁUSKA /<br />ANETTA MONA CHIŞA & LUCIA TKÁČOVÁ <em>Minimal Compact</em>VICKEN PARSONS<br /><em>Ohne Titel</em>, 2008<br />Öl auf Metall und Holz<br />17 x 13 x 7 cmVICKEN PARSONS<br />DETAIL <em>Ohne Titel</em>, 2008<br />Öl auf Metall und Holz<br />20 x 16,5 x 12 cm

Zurück